Dr. med. Gregor Kerckhoff

Der Praxisinhaber ist Arzt für Innere Medizin, Kardiologie, Hypertensiologie und Spezialist für die Behandlung von Erwachsenen mit angeborenen Herzfehlern (EMAH). Zudem besitzt er die Zusatzqualifikation "Interventionelle Kardiologie" von DGK und ESC.  

Dr. Gregor Kerckhoff hat in Freiburg i. Breisgau und Aachen studiert. Bereits vor Ende seines Studiums schloss er seine Dissertation an der RWTH Aachen (Prof. Dr. R. Hoffmann) ab und erhielt dort unmittelbar nach seinem Examen den Doktortitel.

Seine Facharztausbildung begann er in seiner Heimatstadt Köln (Malteserkrankenhaus St. Hildegardis, Chefarzt Prof. Dr. M. von Eiff) und erweiterte seine Kenntnisse und Fähigkeiten anschließend in Münster (St. Franziskus Hospital, Chefarzt Dr. med. P. Kleine-Katthöfer). Im Laufe seiner dortigen Tätigkeit erwarb er die Doppel - Facharztbezeichnungen Innere Medizin (2008) sowie Innere Medizin und Kardiologie (2009). Im selben Jahr folgte die Zusatzbezeichnung Hypertensiologie®DHL., die ihn als Spezialisten für Bluthochdruckerkrankungen ausweist.

2009 erfolgte der Wechsel an das Universitätsklinikum Münster in das Department für Kardiologie und Angiologie, Klinik für Erwachsene mit angeborenen und erworbenen Herzfehlern (Chefarzt Univ. Prof. Dr. H. Baumgartner). In den Jahren als Oberarzt des Universitätsklinikums Münster lag sein Hauptbetätigungsfeld in der invasiven Kardiologie (Koronarangiographien, Herzklappenimplantationen, Behandlung Erwachsener mit angeborenen Herzfehlern (EMAH)) sowie der gesamten Bandbreite der konventionellen Kardiologie. Während dieser Tätigkeit am UKM erwarb Dr. Kerckhoff als einer der ersten Kardiologen in Deutschland im Jahr 2014 die Zusatzqualifikation "Erwachsene mit angeborenen Herzfehlern".

Seit 2016 besitzt Dr. Kerckhoff die Zusatzqualifikation "fachgebundene genetische Beratung" für das Fachgebiet der Kardiologie.

Dr. Gregor Kerckhoff ist verheiratet und hat drei Kinder.

 

Mitgliedschaften:

Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM)

Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DGK)

Europäische Gesellschaft für Kardiologie (ESC)

Deutsche Hochdruckliga e.V. (DHL)

AG9 Kongenitale Herzfehler im Erwachsenenalter (Arbeitsguppe der DGK)